Greenpeace

warning: Parameter 2 to gmap_gmap() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/module.inc on line 406.
Syndicate content Aktuelle Nachrichten von www.greenpeace.de
In diesem Feed haben wir die neusten Nachrichten von Greenpeace Deutschland zusammengestellt.
Updated: 4 years 13 weeks ago

Änderungen beim RSS-Feed von Greenpeace.de

Mon, 02/24/2014 - 17:27
Categories: Aktuelles

Gegen das Vergessen

Fri, 02/21/2014 - 11:11
Zum 3. Jahrestag der Atomkatastrophe in Fukushima hat Greenpeace Zeitzeugen aus fünf Ländern in die betroffenen japanischen Gebiete eingeladen. Die Zeugen aus Deutschland, Frankreich, Indien, Polen und Südkorea trafen vor Ort auf fünf Opfer des Atomdesasters aus den Orten Iitate, Date, Futaba, und Tamura, die ihnen von ihrer Situation nach dem GAU berichteten. Alle fünf Betroffenen wurden aus ihren Gemeinden evakuiert.
Categories: Aktuelles

Gen-Mais 1507: "Ein Fest für die Raupen"

Fri, 02/21/2014 - 08:29
In Europa wird dieser Tage noch heftig um die Anbauzulassung für den Gen-Mais 1507 gestritten, die EU-Kommission hat angekündigt grünes Licht zu geben. In anderen Teilen der Welt hat "1507" längst die rote Karte gezeigt bekommen - zunächst von der Natur, dann von Anwendern und Behörden.
Categories: Aktuelles

Kohle vor Elyseepalast

Wed, 02/19/2014 - 15:04
Mehr Erneuerbare Energien, weniger Atom und Kohle: Diese Forderung wird in Europa immer lauter. Gleichzeitig hagelt es Kritik an den unzureichenden Klimaschutzzielen innerhalb der EU. Grund genug für Greenpeace-Aktivisten, für die Energiewende Europas zu demonstrieren. Mit mehreren Tonnen Kohle und Atomfässern vor der Zufahrt zum Elysee Palast in Paris setzen die Aktivisten heute ein Signal für den Abschied fossiler Energien.
Categories: Aktuelles

Gentechnik im Geflügelfutter

Wed, 02/19/2014 - 12:16
Die Geflügelzüchter wollen wieder Gentechnik im Tierfutter einsetzen. Die Branche tut derzeit offenbar alles, um ihr bereits angeschlagenes Image komplett zu ramponieren.
Categories: Aktuelles

Kahlschlag in Kanadas Wäldern

Wed, 02/19/2014 - 09:53
Ein wichtiger Verbündeter im Kampf gegen den Klimawandel: Der boreale Wald in Kanada speichert 208 Milliarden Tonnen klimaschädliches CO2. Das ist 24-mal mehr, als im Jahr durch die weltweite Verbrennung von Öl, Kohle und Gas ausgestoßen wird. Das schützt die Taiga jedoch nicht vor der Gier der kanadischen Holzindustrie.
Categories: Aktuelles

Erfolg: Lebensmittel-Kette Delhaize will auf Palmöl aus Regenwaldzerstörung verzichten

Tue, 02/18/2014 - 15:21
Der in Belgien ansässige internationale Einzelhändler "Delhaize Group" ist die erste Supermarktkette der Welt, die sich verpflichtet hat, zukünftig kein Palmöl aus Regenwaldzerstörung in ihren Produkten zu verwenden. Auch die vollständige Rückverfolgbarkeit des Palmöls soll gewährleistet werden. Der Entscheidung von Delhaize war wochenlanger öffentlicher Druck von Greenpeace mit der Kampagne zum Schutz des indonesischen Regenwaldes vorausgegangen.
Categories: Aktuelles

Niedersachsen: Rot-grün muss handeln

Mon, 02/17/2014 - 13:49
Nach einem Jahr rot-grüner Politik müssen Greenpeace, Nabu und Bund feststellen: Bislang hat sich zu wenig in der Umweltpolitik getan. Fortschritte sehen die Umweltschutzverbände dagegen in der Agrarpolitik. Das teilten sie in Hannover auf einer Pressekonferenz mit.
Categories: Aktuelles

Luxus-Kinderkleidung: Gift im Spiel

Mon, 02/17/2014 - 13:28
"Teuer" ist nicht immer mit "besser" gleichzusetzen. Vor allem nicht mit "sauber". Greenpeace weist nach, dass Kinderkleidung internationaler Luxusmarken teilweise mit gefährlichen Chemikalien belastet ist. Diese gelten als hormonell wirksam und potentiell krebserregend. Getestet wurden Kleidungsstücke und Kinderschuhe der Marken Dior, Dolce & Gabbana, Giorgio Armani, Hermès, Louis Vuitton, Marc Jacobs und Trussardi. Der Befund: Alle Hersteller außer Trussardi verwenden schädliche Chemikalien.
Categories: Aktuelles

Gabriel stärkt Kohle- und Atommeiler

Sat, 02/15/2014 - 07:00
Sigmar Gabriels Plan einer Vermarktungspflicht für Erneuerbare Energien begünstigt Strom aus Kohle und Atom. Gleichzeitig verhindert der SPD-Wirtschaftsminister, dass Deutschlands Energiesystem flexibler wird und sich dem Bedürfnis der Energiewende anpasst. Zudem machen die geplanten Änderungen die Energiewende teurer.
Categories: Aktuelles

Schweizer Alt-AKW - ein Risiko für Deutschland und Europa

Fri, 02/14/2014 - 09:42
Die AKW-Betreiber spielen nach eigenen Regeln, ohne Stoppuhr und mit einem Schiedsrichter, der fast alles durchwinkt: So könnte man die heute von Greenpeace Schweiz und der Schweizerischen Energiestiftung (SES) veröffentlichte Studie zu den Risiken der Altreaktoren zusammenfassen.
Categories: Aktuelles

Widerstand gegen Gen-Mais 1507 wächst

Thu, 02/13/2014 - 14:48
Zwölf Außenminister haben in einem Brief die EU-Kommission aufgefordert, den Gen-Mais 1507 abzulehnen. Sie fordern in ihrem Schreiben, die Sorgen und Befürchtungen in vielen EU-Ländern ernst zu nehmen.
Categories: Aktuelles

Stürmische Zeiten

Wed, 02/12/2014 - 09:08
Orkantief "Xaver" führt am 6. Dezember 2013 zur zweithöchsten Sturmflut, die in Hamburg je gemessen wurde. Der Wasserstand der Elbe steigt bis auf 6,09 Meter über Normalnull, Straßen in Flussnähe stehen unter Wasser. Danach folgt ein relativ milder Winter und Deutschland bleibt von Extremwetterlagen weitgehend verschont. Anders sieht es in weiten Teilen Osteuropas, in Italien und vor allem in Großbritannien aus.
Categories: Aktuelles

Deutliche Mehrheit gegen Gen-Mais 1507 reicht nicht für Ablehnung

Tue, 02/11/2014 - 13:53
In der Abstimmung über den Gen-Mais 1507 auf dem Rat für Allgemeine Angelegenheiten in Brüssel hat es keine "qualifizierte Mehrheit" für oder gegen die Anbauzulassung gegeben. Dennoch fiel das Votum mehrheitlich gegen den umstrittenen Gen-Mais aus: 19 von 28 Ländern stimmten gegen 1507, nur fünf mit Ja.
Categories: Aktuelles

Primark will giftfrei produzieren

Mon, 02/10/2014 - 16:42
Wie die Luxusmarke, so auch der Textildiscounter: Die Billigmarke Primark unterschreibt die Detox-Verpflichtung von Greenpeace, nur knapp zwei Wochen nach Burberry. Damit haben sich nun zwanzig internationale Modemarken verpflichtet, bis zum Jahr 2020 auf gefährliche Chemikalien in der gesamten Produktionskette zu verzichten.
Categories: Aktuelles

Risiko für Bienen: Fipronil wird zugelassen

Mon, 02/10/2014 - 05:00
Erst im November letzten Jahres hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) die Zulassung des Pestizids Fipronil abgelehnt - jetzt entschied es sich doch für eine Notfallzulassung. Diese gilt für 120 Tage und wird dann eingesetzt, wenn eine Gefahr für die Pflanzen anders nicht abzuwehren ist. In der EU ist Fipronil verboten.
Categories: Aktuelles

Das Naturwunder Erde erleben

Thu, 02/06/2014 - 15:32
In der neuen Greenpeace-Zentrale gibt es nicht nur eine Dauerausstellung, in der Besucher die Welt von Greenpeace entdecken können. Das Atrium des Gebäudes in der Hamburger Hafencity wird in Zukunft auch der Ort für Veranstaltungen jeglicher Art sein. Zum Auftakt unternahm der Fotograf Markus Mauthe mit seinen Zuschauern eine multimediale Reise zu den Naturwundern der Erde.
Categories: Aktuelles

Regierung macht Weg frei für Gen-Mais

Thu, 02/06/2014 - 10:17
Die Bundesregierung hat bekannt gegeben, dass sie sich in der Abstimmung über die Anbauzulassung für den Gen-Mais 1507 am 11. Februar in Brüssel enthalten wird. Dies kommt einer Zustimmung gleich. Deutschland und Europa droht damit die Rückkehr von gentechnisch veränderten Nutzpflanzen auf den Acker.
Categories: Aktuelles

Keystone XL: US-Außenministerium gibt Mega-Pipeline grünes Licht

Tue, 02/04/2014 - 14:49
Das US-Außenministerium hat eine Studie zur Umweltverträglichkeit der geplanten Keystone-XL-Pipeline vorgestellt. Die umstrittene Pipeline würde nach ihrer Fertigstellung täglich bis zu 830.000 Barrel Öl aus Teersanden befördern. Vorgesehen ist eine Route quer durch die USA, von Alberta in Kanada bis an die Golfküste. In der Studie wird der Pipeline eine annehmbare Umweltverträglichkeit bescheinigt. Greenpeace kritisiert das Ergebnis scharf.
Categories: Aktuelles

Great Barrier Riff in Gefahr

Mon, 02/03/2014 - 10:37
Umweltschützer protestieren: An der australischen Nordostküste sollen rund drei Millionen Kubikmeter Meeresboden abgeladen werden. Die Entscheidung folgt auf einen Beschluss der australischen Regierung, die im Dezember den Ausbau eines Kohlehafens unweit des weltberühmten Korallenriffs genehmigt hatte. Der Erdaushub soll etwa drei Kilometer vor der Küste abgelagert werden. Umweltschützer reagieren empört, für Greenpeace ist es eine "Peinlichkeit von internationalem Ausmaß".
Categories: Aktuelles