2006 | Praktische Erfahrungen zur Verringerung der verkehrsbedingten Luftschadstoffbelastungen in Städten

  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/theme.inc on line 171.
  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/theme.inc on line 171.
  • warning: Parameter 1 to webform_client_form() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/form.inc on line 218.
  • warning: Parameter 2 to gmap_gmap() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/module.inc on line 406.
  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/theme.inc on line 171.
  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/theme.inc on line 171.
  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/theme.inc on line 171.

Anlass und Ziel der Vortrags-Veranstaltung

In vielen Städten wurden Luftreinhalte- und Aktionspläne zur Verringerung der verkehrsbedingten Luftschadstoffbelastungen aufgestellt. Aktueller Hintergrund ist die drastische Verschärfung der von der EU vorgegebenen Grenzwerte bei Feinstaub (PM10) und Stickoxiden (NO2) ab 2005 und 2010.

Ziel der Veranstaltung ist es, die bisherigen praktischen Erfahrungen sowie die Wirkung der bislang umgesetzten Verkehrsmaßnahmen darzustellen und zu diskutieren. Hierbei stehen neben Restriktionen für den Kraftfahrzeugverkehr insbesondere auch „weiche" Maßnahmen des Verkehrsmanagements im Mittelpunkt des Interesses.

Im Rahmen der Veranstaltung haben Praktiker aus Mitgliedsstädten des Deutschen Städtetages anhand von Beispielen erläutern, welche Maßnahmen die jeweiligen Städte zur Senkung der Luftschadstoffbelastung ergriffen haben und wie die Lösungsbeiträge der Maßnahmen beurteilt werden.

Darüber hinaus wird ein neuer Ansatz vorgestellt, der derzeitig im Rahmen eines Qualitätsmanagementsystems für den Straßenverkehr unter Berücksichtigung von Verkehrs-, Umwelt- und Verkehrssicherheitsaspekten entwickelt wird.

Programm_7_April.pdf