2014 | Kolloquium der Stiftung

  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/theme.inc on line 171.
  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/theme.inc on line 171.
  • warning: Parameter 1 to webform_client_form() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/form.inc on line 218.
  • warning: Parameter 2 to gmap_gmap() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/module.inc on line 406.
  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/theme.inc on line 171.
  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/theme.inc on line 171.
  • warning: Parameter 1 to theme_field() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b763f/includes/theme.inc on line 171.

24. Januar 2014 in Berlin

Von 11.00 - 17.45 Uhr
Rathaus Schöneberg
BVV Saal
John-F.-Kennedy-Platz
10825 Berlin

Programm

Verkehrssicherheit und Chancengleichheit für alle Verkehrsteilnehmer, die Umweltqualität, die Bewohnbarkeit der Ortsteile, die Aufenthaltsqualität und Schönheit öffentlicher Räume lassen sich nicht immer mit Maß und Zahl berechnen, prägen aber das Bild einer Stadt maßgebend. Dazu ist es auch wie in vielen europäischen Großstädten notwendig, Menge und Ansprüche des motorisierten Individualverkehrs an Geschwindigkeit und Komfort in Frage zu stellen und den stadtverträglicheren Umweltverbund ( Fußgänger, Radverkehr und öffentlicher Personennahverkehr) konsequenter zu fördern. Was so einfach klingt, ist für Stadt- und Verkehrsplaner ein Hürdenlauf durchs ganze Berufsleben. Seit der Verkehrsentwicklungsplanung 1977 in West - Berlin und insbesondere nach dem Fall der Mauer 1989 zieht sich dieser Spannungsbogen durch alle verkehrspolitischen Einzelfallentscheidungen. Das Kolloquium soll am Beispiel Berlin einer Standortbestimmung mit einem Rück- und Ausblick zeigen, welche Wege eine zukunftsweisende Stadt- und Verkehrsplanung in den nächsten Jahren einschlagen kann.
Zielgruppen der Veranstaltung sind interessierte Bürger, Vertreter aus Politik und Verwaltung, öffentlichen und privaten Verkehrsunternehmen, Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, von Beratungsunternehmen und der Wissenschaft.

zu den Vorträgen